Freitag, 25.05.2018 08:54 Uhr

Deutsche Athleten bei Charity-Lauf in Katar

Verantwortlicher Autor: Stefan Wolf Katar, 19.01.2018, 10:22 Uhr
Presse-Ressort von: Stefan Wolf Bericht 5018x gelesen
Doha am 13. Januar 2018: Traumhaftes Laufwetter - Sonne bei 24°C
Doha am 13. Januar 2018: Traumhaftes Laufwetter - Sonne bei 24°C  Bild: Stefan Wolf

Katar [ENA] Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius, Hendrik Pfeiffer vom TV Wattenscheid 01 und Melina Wolf von der LG Region Karlsruhe waren die deutschen Athleten beim Ooredoo Doha Elite Halbmarathon vergangenes Wochenende in Katar. Es waren einige große Namen am Start.

Das Telekommunikationsunternehmen Ooredoo hatte in Zusammenarbeit mit der Tourismusbehörde Katars einige international renommierte Athleten als Botschafter des Laufsports eingeladen: Allen voran Großbritanniens mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister Sir Mo Farah. Die Veranstalter wollten durch die Anwesenheit der Laufstars die Bevölkerung ermutigen, mehr Sport zu treiben und sich fit zu halten. Es gehört zur Vision des Landes, sich zu einem internationalen Hotspot des Sports zu entwickeln. Der Ooredoo Doha Marathon ist ein Volkslauf über verschiedene Distanzen, bei dem dieses Jahr über 2.400 Läufer an den Start gingen.

Sämtliche Einnahmen wurden an verschiedene wohltätige Organisationen gespendet. Die angereiste Laufelite bot ein tolles Rennen, wenngleich der gute Zweck und die Eindrücke aus dem weltoffenen und gastfreundlichen Emirat im Vordergrund standen. Gabius und Wolf mussten verletzungsbedingt aufgeben, Pfeiffer überquerte nach einer Zeit von 1:04:12 die Ziellinie und wurde als Neunter gewertet. In die Siegerlisten konnten sich der Kenianer Alex Kibet und die US Amerikanerin Allie Kiefer eintragen.

Hendrik Pfeiffer
Melina Wolf
Über 2.400 Volksläufer
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.